Freiflächenkonzeption Hofheim

Der Stadtteil Hofheim-Nord wurde 2007 in das Förderprogramm „Soziale Stadt“ aufgenommen. Das Gebiet ist sozial durch einen hohen Ausländeranteil und viele Sozialhilfeempfänger geprägt. Die Bevölkerung ist im städtischen Vergleich besonders jung, allerdings leben in dem Viertel auch viele Rentner. Räumlich definiert sich „Hofheim-Nord“ durch eine gute innerstädtische Lage. Das Stadtbild ist jedoch sehr heterogen und wird durch viele Hauptverkehrsstraßen negativ beeinflusst.

Aus der intensiven Planungsbeteiligung der Bürger hat unser Büro im Rahmen der „Sozialen Stadt“ ein Freiflächenkonzept mit Gestaltungsleitbild für das Programmgebiet entwickelt. Ideen und Wünsche der Teilnehmer wurden in einem sog. „Stimmungsbarometer“, in Fragebögen, Streifzügen und 2 Planungsworkshops (Ideenschmiede und GestaltungsBausteine) festgehalten und konkretisiert. Herausgelöst aus dem Freiflächenkonzept wurden 5 Initialprojekte an die Bürger in Workshops rückgekoppelt und umgesetzt, teilweise mit Baubeteiligung der Anwohner. Entstanden sind erste markante, generationengerechte Plätze und Grünräume, die dem Viertel Identität stiften und helfen, es als attraktiven Wohnort zu entwickeln.

>Info Homepage Stadt Hofheim

Ausführung: 2011/2012
Auftraggeber: Stadt Hofheim, Hofheimer Wohnungsbau GmbH